Um in der Baufinanzierung den Überblick zu behalten und damit insbesondere die monatliche finanzielle Belastung realistisch einschätzen zu können, muss in erster Linie zwischen laufenden und einmaligen Erwerbsnebenkosten unterschieden werden. Die einmaligen Kosten Zu den einmaligen und unumgänglichen Kosten beim Erwerb einer Immobilie zählen die Grunderwerbskosten, die aktuell bei 3,5 Prozent des Kaufpreises liegen und die Notar- und Grundbuchamtskosten, die in etwa 1,5 Prozent des Kaufpreises ausmachen. Weiter müssen in […]

Categories: Baufinanzierung

Vom Kreditantrag bis

Schritt für Schritt vom Kreditantrag bis zur Auszahlung bei der […]

Welche Arten von Kre

Verschiedene Kreditarten zusammengefasst Wer einen Kredit aufnehmen möchte, der sollte […]

Vorsicht bei Kreditk

Modernes Zahlungsmittel: Die Kreditkarte Kreditkarten sind das moderne Zahlungsmittel unserer […]

Wertvolle Tipps zur

Ein Eigenheim kann eine sehr sinnvolle Anschaffung sein. Zumal für […]

BaföG für Studente

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz, besser bekannt unter BAföG, ist ein Kredit für […]

RSS not configured